Sonstiges

Rezept für eine Kastanien-Butternusskürbis-Suppe

Rezept für eine Kastanien-Butternusskürbis-Suppe


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

  • Rezepte
  • Geschirrtyp
  • Suppe
  • Gemüsesuppe
  • Kürbissuppe
  • Butternut-Kürbis-Suppe

Diese Kastaniensuppe ist eine schöne Weihnachtsvorspeise. Du kannst fast jeden Winterkürbis für diese Suppe verwenden, aber Butternusskürbis und Kürbis eignen sich besonders gut.


Großraum London, England, Großbritannien

53 Leute haben das gemacht

ZutatenPortionen: 4

  • 250g gekochte und geschälte Kastanien
  • 250g geschälter und gewürfelter Butternusskürbis
  • 750ml Gemüse- oder Hühnerbrühe
  • 1/4 Teelöffel getrockneter Thymian
  • 250ml Vollmilch oder nach Bedarf
  • 1/4 Teelöffel gemahlene Muskatnuss
  • 1 Prise gemahlener Zimt (optional)
  • Salz und schwarzer Pfeffer nach Geschmack

MethodeVorbereitung:10min ›Kochen:15min ›Fertig in:25min

  1. Kastanien, Butternut-Kürbis, Brühe und Thymian in einen Topf geben. Abdecken und zum Kochen bringen. Auf ein Köcheln reduzieren und kochen, bis der Kürbis weich ist, etwa 10 bis 15 Minuten.
  2. Die Suppe mit einem Stabmixer oder in einer Küchenmaschine pürieren. Während Sie die Suppe pürieren, fügen Sie die Milch in einem gleichmäßigen Strahl hinzu, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  3. Stellen Sie die Suppe wieder auf mittlere Hitze und fügen Sie alle restlichen Gewürze hinzu. Durchwärmen und servieren.

Zuletzt angesehen

Rezensionen & BewertungenDurchschnittliche Gesamtbewertung:(6)

Bewertungen auf Englisch (4)

Diese Suppe ist so einfach zuzubereiten und schmeckt fantastisch. Jeder, für den ich es gemacht habe, hat nach dem Rezept gefragt. (Ich verwende den Zimt nicht, da er mir wirklich nicht geschmeckt hat)-06 Okt 2014

Mit Wasser statt Milch gemacht & wunderbar weich & reichhaltig, richtig lecker & wärmend...-04 Jan 2017

Fantastisch! Wirklich samtig und geschmeidig, danke für das Rezept!-17. Dez. 2012


Kastanien ‘n Butternut Kürbissuppe

Kastanien und leckere Butternut-Kürbis-Suppe. So herzlich und gesund.

Zutaten

  • 1 ganzer Butternut-Kürbis (ca. 5 Pfund)
  • 15 ganze Kastanien
  • 2 Stängel Karotten
  • 1 Glühbirne Rote Zwiebel
  • 6 Tassen Brühe (Huhn oder Gemüse)
  • 2 Teelöffel Muskatnuss
  • 1 Teelöffel schwarzer Pfeffer
  • 2 Teelöffel Salz
  • 1 Esslöffel Sahne/Sauerrahm zum Garnieren

Vorbereitung

Dies dauert etwas Vorkochzeit, aber es friert großartig ein! Wir haben es den ganzen Winter genossen. Es ist gesund und winterhart und Sie können etwas Sahne hinzufügen, um es glatter zu machen. Ich ging den gesünderen Weg mit etwas Vorrat. Hier geht es also:

1) Backofen auf 350 Grad vorheizen.
2) Den Kürbis halbieren und mit der Vorderseite nach unten mit etwas Wasser in eine Pfanne geben.
3) Legen Sie den Kürbis in den Ofen, bis er weich ist (ca. 30 Minuten).
4) Während der Kürbis kocht, bereiten Sie die Kastanien vor.
5) Ich habe mich entschieden, die Kastanien vor dem Kochen zu schälen, bis sie weich sind (achten Sie darauf, dass sie nicht überkochen, sie fallen auseinander).
6) Braten Sie einige Zwiebeln und Karotten in einem Schnellkochtopf an.
7) Den Kürbis in den Topf geben, Hühnerbrühe und Gewürze hinzufügen, Salz und Pfeffer nach Geschmack hinzufügen. Die Kastanien hinzufügen.
8) Lassen Sie sie etwa 30 Minuten im Schnellkochtopf kochen (wenn Sie keinen Schnellkochtopf haben, lassen Sie ihn einfach länger köcheln).
9) Wenn Sie fertig sind, verwenden Sie einen Stabmixer, um alles zu glätten.
10) Sie können Milch oder Sahne oder mehr Brühe hinzufügen, wenn sie zu dick ist.
11) Nach dem Servieren mit Sauerrahm oder Sahne und einigen Zweigen Schnittlauch garnieren.

Dies ist leicht in Portionen einzufrieren, einfach in die Mikrowelle stellen, wenn Sie es brauchen.


Rezept: Butternusskürbis & Kastaniensuppe mit doppelter Crème de la Gruyère

Eine leichte Suppe unter der Woche für die Herbstsaison – Butternut-Kürbis und Kastanie velouté garniert mit knackigen Speckwürfeln und doppelter Crème de la Gruyère. Die Kastanien verleihen dieser hellen Suppe eine samtige Textur. Dazu passt ein Chardonnay aus dem Kanton Neuenburg.

Butternut-Kürbis-Kastanien-Suppe

  • Portionen: 2-3
  • Zeit: ungefähr 30 Minuten
  • Schwierigkeit: einfach

Zutaten

  • 1-2 Esslöffel ungesalzene Butter
  • 1 Schalotte (ca. 1/3 Tasse), fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1 getrocknet Lorbeerblatt
  • 1 Tasse Kastanien, gefroren oder in Dosen/Gläschen
  • 1/4 Tasse Weißwein
  • 2 1/2 Tassen Butternusskürbis, gewürfelt
  • 2 Tassen Gemüsebrühe
  • 1/4 bis 1/2 Tasse Milch
  • Salz und Pfeffer, schmecken
  • Beläge: frisch Petersilie, gebratene Speckwürfel (oder Speck) und doppelte Crème de la Gruyère (oder Crème fraîche)

Richtungen

  1. In einem großen Topf die Schalotten und den Knoblauch in Butter bei mittlerer Hitze anbraten, bis sie weich und durchsichtig sind.
  2. Kastanien, Lorbeerblatt und Weißwein zugeben. Rühren Sie häufig weiter, bis der Wein in den Kastanien gekocht hat, und fügen Sie dann den Butternusskürbis und die Gemüsebrühe hinzu. Aufkochen und etwa 15 Minuten köcheln lassen, bis die Kastanien leicht auseinanderbrechen und der Butternusskürbis weich ist.
  3. Entfernen Sie das Lorbeerblatt. Dann mit einem Mixer die Suppe pürieren, bis sie glatt ist.
  4. 1/4 bis 1/2 Tasse Milch einrühren, je nachdem, wie dick die Suppe sein soll. Vorsichtig aufwärmen und sofort servieren, mit fein gehackter Petersilie, gebratenen Speckwürfeln und einem Klecks Double Crème de la Gruyère garnieren.

Weinbegleitung – Zu dieser Suppe empfahl Guillaume von Le Cave du French einen Schweizer Chardonnay, élevé en barrique (im Eichenfass gereift), von Les Vins Porrets. Diese gemütliche Vinothek befindet sich im historischen Zentrum von Neuenburg.

Le Cave du French von Le French Paradoxe, Rue du Trésor 2, 2000 Neuchâtel, +41 (0)32 535 12 79


Kabocha-Kürbis-Kastanien-Suppe mit Grünkohl-Sesam-Chips

Kabocha-Kürbis-Kastanien-Suppe ist cremig, vegan und bekömmlich. Das Rezept enthält eine knusprige Sesamkruste mit Grünkohl-Chips als Garnitur.

Vielleicht haben Sie schon eine Neigung, aber ich habe viele Kochbücher. In unserem Büro im Obergeschoss befindet sich eine eingebaute Bücherregalwand, in der mindestens hundert verstaut sind, immer in Reichweite zum Nachschlagen. Wir haben in der Küche einen kleinen Schrank im Regalstil für eine kleine Rotation von Kochbüchern oder Zeitschriften, die mir im Moment besonders Spaß machen – zur Inspiration oder zum direkten Nachverfolgen von Rezepten.

Ich habe das Kochbuch von Amy Chaplin In der Vollwertküche zu Hause für ungefähr einen Monat und es reist mit mir durch das ganze Haus. Sobald es ankam, riss ich die Schachtel auf meiner Veranda auf und blätterte sie direkt dort durch. Zuerst stand es auf meinem Couchtisch, das zum Stöbern bereit war, während ich mich mit den Nachrichten befasste. Es stand als relevante Ablenkung auf meinem Schreibtisch im Büro, während ich Fotos bearbeitete oder an anderen Projekten arbeitete. Jetzt hat es einen festen Platz in meinem Küchenbücherregal. Es ist voll von Rezepten, um Ihre eigene Verbindung zum Essen zu verbessern, aber auch solche, die besonders genug sind, um Ihr Volk zum Essen zusammenzubringen.

Ich habe immer Amys Stimme in ihrem Blog vertraut. Ihre Arbeit und ihr Stil machen auf einer anderen Bewusstseinsebene Sinn. Ich liebe es, wenn ein Buch an einer ganz bestimmten Schnittstelle liegt, die Schönheit/Inspiration, Praktikabilität und Wissen/Neugier vereint. Dies ist ein vegetarisches Kochbuch, auf das ich mich für den Rest meines Lebens beziehen werde! Es gibt Aufschlüsselungen der Grundnahrungsmittel in der Speisekammer, Rezepte, die Sie aus diesen Grundnahrungsmitteln herstellen können, ganze Mahlzeiten, Salate und Desserts. Es ist eine Vision eines gesunden Lebens, die vollständig, zugänglich und inspirierend ist.

Ich habe die Kabocha-Kastanien-Suppe gemacht, da wir in der Saison für diese Dinge sind. Die Zutatenliste ist ziemlich minimal, was ich liebe. Nur buttrig geröstete Kastanien, die die Süße des Kürbisses verstärken, und ein wenig Tamari, um ihn perfekt würzig zu halten. Wir hatten es neulich mit etwas Kartoffel-Kräuter-Focaccia zum Abendessen. Genau richtig, aber besonders gut wegen der knusprigen „Blätter“ oben drauf. Ich liebe eine skurrile und saisonale Note, die das Treiben der Natur in meinem Essen heraufbeschwört. Auf die Verbindung kommt es an!

Hier finden Sie weitere Suppeninspirationen und ein weiteres großartiges Rezept (rauchig gedünstete weiße Bohnen und Gemüse) aus Amys neuestem Kochbuch finden Sie hier.

Kabocha-Kürbis-Kastanien-Suppe mit Grünkohl-Sesam-Chips

Ausrüstung

Zutaten

  • 1 Pfund Kastanien
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 mittelgroße Zwiebel, gehackt
  • 4 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 Teelöffel Meersalz, plus mehr nach Geschmack
  • 1 mittelgroßer Kabocha-Kürbis, geschält, entkernt und in 3/4-Zoll-Stücke geschnitten
  • 7 Tassen gefiltertes Wasser
  • 1 großer Salbeizweig
  • 3 Lorbeerblätter
  • 2 Teelöffel glutenfreie Tamari-Sojasauce
  • gemahlener schwarzer Pfeffer, nach Geschmack

Grünkohl-Sesam-Chips

  • 1 kleiner Bund Lacinato-Grünkohl
  • 2 Teelöffel Olivenöl
  • 1 Teelöffel Ahornsirup
  • Meersalz und gemahlener schwarzer Pfeffer nach Geschmack
  • 2 Esslöffel Sesamkörner

Anweisungen

Anmerkungen

  • Von Amy Chaplins In der Vollwertküche zu Hause
  • Amys Originalrezept verlangt nach Blättern aus Nori-Algen, die mit einer Mirin-Sesamöl-Mischung bestrichen werden, die für die "Blätter" obenauf gebürstet wird. Ich habe nur Grünkohl verwendet, weil mir während des Zusammenwerfens klar wurde, dass ich kein Nori hatte! Wie auch immer, wenn Sie Nori haben, können Sie die Blätter in Stücke reißen und sie mit einer Mischung aus den folgenden bestreichen: 2 TL Olivenöl, 2 TL Mirin + 1 TL Sesamöl. Nori mit Sesam bestreuen und in einem 300 F Ofen 8 Minuten backen, dabei die Blechform zur Hälfte drehen.

Ich liebe Kabocha-Kürbis … so sehr! Das sieht so gut aus und mit dem Grünkohl, genial. Gepinnt!

Meine Lieblings-Eintopfsuppe habe ich mit Süßkartoffeln und Kürbis in mein Kochbuch geschrieben! Antworten Abbrechen

Ich habe ihr Buch auf meiner Wunschliste für Weihnachten, ich kann es kaum erwarten :(
Und diese Suppe scheint mir einfach perfekt: Ich bin süchtig nach Kabocha, ich liebe Kastanien und Grünkohl ist mein neuer Freund :D Antworten Abbrechen

Fantastische Fotos und diese Suppe sieht fantastisch aus. Ich habe nicht den Mut gefunden, die Kastanie zu meistern … tatsächlich glaube ich, dass ich sie noch nie probiert habe und glauben Sie mir, die meisten Lebensmittel finden einen Weg in meinen Magen!
Mein Lieblingseintopf war Beef Bourguignon, aber jetzt, wo ich vegan esse, muss ich einen neuen Ersatz finden. Im Allgemeinen reicht alles mit nordafrikanischer Kichererbsen-Köstlichkeit! Antworten Abbrechen

Mein aktuelles saisonales Lieblingsgericht ist ein Rezept, das Sie Anfang dieses Monats geteilt haben – der Curry Pot mit Blumenkohl, Grünkohl + Kichererbsen! Ich liebe es über einer Schüssel braunem Basmatireis, die Aromen verschmelzen alle miteinander. Ich habe einige zusätzliche Gewürze (Zimt, Paprika) hinzugefügt, um dem Rezept ein wenig Süße zu verleihen, aber es ist so einfach und lecker. Vor diesem Rezept war meine Lieblings-Herbstsuppe von Donna Hay – eine geröstete Kürbissuppe mit Kichererbsen, gewürzt mit Honig, Dijon und etwas Kreuzkümmel. Auch sehr lecker!

Ich hoffe, heute Kastanien auf dem Markt zu finden und diese Kürbissuppe zuzubereiten! Antworten Abbrechen

Ich bin total begeistert von cremig pürierter gerösteter Pastinakensuppe. Antworten Abbrechen

So witzig, dass du die marokkanische Suppe mit Süßkartoffel und Kichererbsen erwähnt hast, denn diese ist einer meiner Favoriten und ich habe sie diese Woche gemacht. Hatte es gestern Abend zum Abendessen. Lecker! Antworten Abbrechen

das klingt nach einer sehr leckeren Suppe! Muss ich vielleicht dieses Wochenende mal ausprobieren. Eine meiner Lieblingssuppen (das Rezept muss ich ausgraben) ist eine rote Linsen-Curry-Suppe mit Chili. Antworten Abbrechen

Habe vor ein paar Wochen eine wirklich ähnliche Version gemacht, diese ist ein Keeper. Aber ich habe es mit einigen karamellisierten Äpfeln gekrönt. Antworten Abbrechen

Zu dieser Jahreszeit sehne ich mich nach Eintöpfen mit wärmenden Gewürzen und Hülsenfrüchten, ergänzt um ein süßes Orangengemüse wie Karotten oder Kürbis. Sie sind knackig und sehr sättigend! Soulfood :) Antworten Abbrechen

Ich liebe alles, was Amy Chaplin zu bieten hat! Sie ist unglaublich und ich würde ihr neues Buch lieben, lieben, lieben! Meine wärmende Lieblingssuppe ist normalerweise eine Vorspeise aus Zwiebeln, Knoblauch und Rosmarin. Dann werfe ich alles Gemüse hinein, das ich zur Hand habe, und stelle sicher, dass ich etwas gute Knochenbrühe und Tomaten hinzufüge. Mit frisch zubereiteten Croutons und warmem Käse überbacken!
Ich kann es kaum erwarten, diesen Kabocha-Kürbis-Köstlichkeit sowie Ihren marokkanischen Eintopf zu probieren !!
Danke schön,
Maureen Antworten Abbrechen

Sobald es kühler wird, fragt mein Mann unaufhörlich, wann ich mein vegetarisches Chili machen soll. Die geheime Zutat ist dunkle Schokolade :-) Antworten Abbrechen

Diese Suppe klingt unwirklich! Und das Buch sieht auch super aus. Liebe dieses Rezept. Antworten Abbrechen

Dein Eintopf nach marokkanischer Art ist auch in meinem Haus ein Grundnahrungsmittel. Ich bin auch ein Fan von tomatigen Linsensuppen mit viel Karotten und Zwiebeln und etwas Spinat, der in letzter Minute verwelkt ist. Wir könnten am Sonntag (!) Schnee bekommen, also ist es wohl an der Zeit, den großen Suppentopf herauszuholen :) Antworten Abbrechen

Linsensuppen und Eintöpfe sind ein Grundnahrungsmittel für diese Jahreszeit und Ihr Rezept für Smokey Linsensuppe ist ein Favorit! Antworten Abbrechen

Mein Lieblingseintopf im Herbst/Winter ist ein Kürbis-rote Linsen-Koko-Kurkuma-Ingwer. Es ist warm und lecker. Perfekt mit einigen
Sauerteigbrot….
Zour neues Rezept klingt interessant - werde es demnächst ausprobieren.
Vielen Dank für alles, was Sie tun. Antworten Abbrechen

Ooooh, das sieht so gut aus! Ich hatte dieses Buch in meinem Amazon-Warenkorb, in dem ich darüber debattierte. Ich denke, ich muss es vielleicht versuchen. Ich liebe deine Seite, sie ist einer meiner mit Lesezeichen versehenen Blogs! Antworten Abbrechen

Das klingt erstaunlich. Kastanien auf dem Markt gesichtet und nicht gewusst, wie man sie anpackt.
Zu dieser Jahreszeit dreht sich bei mir alles um die hausgemachten Thai-Currys – endlich habe ich in Chinatown eine knallharte rote Currypaste gefunden! Antworten Abbrechen

Ich habe vergessen, mein Lieblings-Eintopfgericht zu verlassen! Dies ist meine Lieblingsjahreszeit zum Kochen… so viele Suppen, Butternut-Kürbis-Suppe mit Apfel, Chili mit Butternut-Kürbis, natürlich… so ziemlich alles mit Butternut-Kürbis! Antworten Abbrechen

Dieses Rezept sieht so interessant aus. Ich liebe Kürbissuppen, habe sie aber noch nie mit gerösteten Kastanien probiert… ein Muss. Zu dieser Jahreszeit essen wir fast wöchentlich eine Version von Shakshuka oder, wie ich es zum ersten Mal gehört habe, „Eier im Pergator“. Kürzlich habe ich es mit geröstetem Kürbis, Tomaten und diesen herrlichen Kräutern der Vorsehung gemacht. Wir haben unsere eigenen Hühner und wenn wir diese schönen Eier sehen, die auf dieser warmen, nahrhaften Gemüsegüte schwimmen, wärmt mein Herz. Danke für all die tollen Rezeptideen. Antworten Abbrechen

Es ist zu schwer, zu dieser Jahreszeit nur eine Suppe auszuwählen ... aber diese ist eine großartige pürierte. Liebe den Herbst! Antworten Abbrechen

Meine wärmende und nährende Lieblingssuppe im Herbst ist Curry-Buuga-Linsen, Topinambur, Kokosmilch und scharfer türkischer Paprika. Antworten Abbrechen

Das klingt nach einer unglaublichen Kombination … jede Chance, die Sie teilen möchten?
Vielen Dank im Voraus,
ann Antworten Abbrechen

das hört sich toll an!! Mein Lieblingseintopf ist ein marokkanisch gewürzter Eintopf mit Wurzelgemüse und knusprigen Kichererbsen! Antworten Abbrechen

Ich gestehe, ich habe noch nie Kastanien probiert, aber diese Suppe macht mich neugierig! Dieses Kochbuch sieht aus wie eines, das ich meiner Sammlung hinzufügen muss! Außerdem bin ich froh, dass ich nicht der einzige bin, der überall im Haus Kochbücher verstreut hat. Ich denke an sie als Dekoration :) Antworten Abbrechen

Das sieht fantastisch aus, wie alles andere auf Ihrer Website! Und auch Amys Buch! Beeindruckend. Rezept angepinnt und Ihre Website folgte.

Mein aktuelles Lieblings-Eintopfgericht ist ein einfacher Hirtenkuchen mit Roastbeef – eine Hommage an das Hausmannskost und eine Anspielung auf die Aufläufe, mit denen ich aufgewachsen bin. Antworten Abbrechen

Weiße Bohnen-Chili mit Spinat oder Grünkohl! Antworten Abbrechen

Wir mögen Jane Brodys Linsen-Karotten-Suppe (schwer mit Tomaten und Zwiebeln), aber ich habe auch ein vegetarisches Chili, das wir Frijole Mole nennen, mit Kakao. Es ist auch ein großartiger Kältejäger! Liebe das erste Chaos. Antworten Abbrechen

Diese Suppe sieht zu gut aus. Und die Bilder sind wie immer atemberaubend.

Ich muss deine Wahl stehlen, Laura – der Eintopf nach marokkanischer Art mit Süßkartoffeln und Kichererbsen ist definitiv mein absoluter Favorit. Antworten Abbrechen

Schön, dass Sie dieses Buch rezensiert haben! Kann es kaum erwarten, es auszuprobieren! Es ist schwer, einen Herbstfavoriten zu wählen…..so viele leckere Hausmannskost zu dieser Jahreszeit! Zwei Suppen, die mich gerade ansprechen, sind Kokosnuss-Weißbohnen-Suppe (ein Elchholz-Klassiker)! und geröstete Blumenkohlsuppe! Ich habe gerade so viele Kürbisse von meinem CSA, ich werde dieses Rezept auf jeden Fall ausprobieren! Antworten Abbrechen

Ich liebe Amys Kochbuch – und sie ist auch ein liebenswerter Mensch! Dieses Rezept sieht köstlich aus… perfekt für kalte Herbstnächte :) Antworten Abbrechen

Zu dieser Jahreszeit bin ich ein großer Fan von Kartoffel-Lauch-Suppe. Antworten Abbrechen

Meine Lieblings-Eintopfmahlzeit ist „alles außer der Küchenspüle“, das ist im Grunde alles Gemüse, das ich im Kühlschrank finden kann (muss eine Art Paprika und viele Zwiebeln enthalten) und alles, was ich zusammenkratzen kann. Am besten sind Süßkartoffeln und Mais, wenn ich Glück habe, und Getreidereste wie Quinoa oder Faro. Ich habe vor kurzem einen Topf gemacht und zu viel Koriander hinzugefügt, was brillant geschmeckt hat, und ich werde beim nächsten Mal "zu viel" hinzufügen. Ich liebe es, verschiedene Gewürzkombinationen hinzuzufügen und versuche, mir nicht mit zu viel Hitze den Kopf abzublasen. Perfekt für den Herbst. :) Antworten Abbrechen

Beeindruckend! Sieht toll aus :), danke für ein weiteres Gewinnspiel. Meine Lieblings-Eintopfgerichte für diese Jahreszeit ist die Linsensuppe meiner Schwiegermutter, Paruppu. Es beginnt mit einer duftenden Basis aus Knoblauch, Zwiebeln, Kreuzkümmel und schwarzem Senf. Wenn die schwarzen Senfkörner zu platzen beginnen, gibst du die rote Linse, Wasser zum Bedecken und einen Teelöffel des sehr scharfen Currypulvers meiner Tante hinzu. Wenn sie weich sind und zu zerfallen beginnen, kochen Sie die Linsen auf die gewünschte Dicke, würzen Sie mit Salz und – wenn sie als Suppe serviert werden – mit einem guten Spritzer Zitrone. Komfort pur.

Laura: Danke fürs Teilen, Jenny! Es hört sich fantastisch an und ich habe nur eine grobe Notiz deiner Anleitung herauskratzt, damit ich es diese Woche ausprobieren kann :) Antworten Abbrechen

Das sieht göttlich aus, danke fürs Teilen! Ich wage zu behaupten, dass ich am Ende vielleicht alle Grünkohl-Sesamblätter esse, bevor sie es in die Suppe schaffen. Ich muss Selbstbeherrschung üben (oder auch nicht…), wenn ich das mache!

Mein liebstes Eintopfgericht ist ein Dal aus roten Linsen mit Spinat und Süßkartoffeln, zubereitet mit der schärfsten Currymischung, die ich in die Finger bekommen kann. Antworten Abbrechen

Danke für das Gewinnspiel Laura! Ich habe sehnsüchtig auf das Erscheinen von Amys Buch gewartet.
Du hast Recht, diese Suppe ist absolut perfekt für diese Jahreszeit! Ich liebe die Einfachheit davon.
Meine Lieblingssuppe wäre eine einfache Schüssel Dal mit gepufften Senfkörnern, garniert mit frischem Koriander, einem Spritzer Zitrone und einem Löffel Joghurt.

p.s. Ich habe deinen Beitrag über deine Morgenroutine auf Earthsprout geliebt. Ich kann es kaum erwarten, Ihren Quinoa-Apfel-Porridge zu probieren! ! Antworten Abbrechen

Mein absoluter Favorit ist ein Weißkohl-Eintopf mit einer Scheibe knusprigem Brot und einem pochierten Ei darüber. So befriedigend und tröstlich! Ich freue mich auch, diese eine Kobacha-Kastaniensuppe zu probieren! Antworten Abbrechen

Am liebsten wäre jetzt vegetarisches Chili mit Süßkartoffel und Butternusskürbis! Das Rezept sieht so gut aus. Antworten Abbrechen

Darüber hinaus ist mein allerliebstes Eintopfgericht für den Winter ein riesiger Bottich mit veganem Chili. Ich putze die gesamte Küche aus und füge zusätzliche Bohnen hinzu, damit sie dick und eintönig ist und mit Tortilla-Chips geschöpft und mit hausgemachter saurer Sahne belegt werden kann. Dazwischen und gebratenem Kimchi-Reis lebt mein ganzes Kaltwetter-Essen glücklich in Schüsseln :).

Danke für ein weiteres wunderschönes Rezept! Antworten Abbrechen

Ich habe über 200 Kochbücher, aber dieses muss ich unbedingt meiner Sammlung hinzufügen. Mein Lieblingsessen in einem Topf ist wahrscheinlich Ribollita (natürlich eine vegetarische Version). Antworten Abbrechen

Ich verliebe mich jeden Herbst wieder in die Selleriewurzel. In letzter Zeit habe ich es zu einer Suppe mit Fenchel, Lauch und Orange verarbeitet: http://carlydefilippo.com/blog/2014/3/4/edible-outcast-celery-root

Laura: Carly, Sellerie ist eines meiner Lieblingsgemüse und deine Suppe klingt so lecker mit dieser pikanten, duftenden Orange. Yum. Antworten Abbrechen

Dies sind definitiv einige meiner Lieblingsfotos von Ihnen. Die Kastanien im Topf mit Wasser!? Gah. Ich habe nie daran gedacht, Kastanien in einem Rezept zu verwenden, aber ich kann den Geschmack dieser Suppe fast schmecken, wenn ich nur daran denke ... SO GUT. Danke, dass Sie dieses Kochbuch gelesen haben! Setze es auf meine Liste! Und mein Lieblings-Eintopfgericht für diese Jahreszeit? Meine Güte ... das ist hart! Wahrscheinlich etwas Einfaches wie Kartoffel-Brokkoli-Suppe. Antworten Abbrechen

Mein Lieblings-Eintopfgericht verändert sich ständig und ist völlig improvisiert. Braten Sie eine Zwiebel und etwas Knoblauch an und gehen Sie von dort aus, fügen Sie Wasser und / oder Tomaten hinzu, eine Hülsenfrucht, die ich am Vorabend eingeweicht habe, und eine Handvoll Nudeln oder ein Getreide. Yummm!

Ich habe Amys Buch tatsächlich für meine Mutter zu Weihnachten gekauft, aber ich blättere es LIEBEND durch, seit es letzte Woche kam, und ich würde mich über ein eigenes Exemplar freuen….. Antworten Abbrechen

Ich liebe es, Sachen in den Slow Cooker zu werfen und zu sehen, was herauskommt. Es ist normalerweise gut. Dies wird besonders in erschöpften hektischen Wochen geschätzt. Kann alles sein (ich bin kein Vegetarier), also Fleisch, Fisch, Tofu, Quinoa oder Reis, einige Tomaten frisch oder konserviert, Kokosmilch, Kräuter & Gewürze. Schöne Hotpot-Ergebnisse. Antworten Abbrechen

Ich liebe geröstete rote Paprika – Tomatensuppe. Die Mischung aus Aromen und Farbe sind einfach perfekt! Antworten Abbrechen

Oh, ich habe Kabocha-Kürbis, der seit ein paar Tagen in meiner Küche steht! Das sieht perfekt aus. Das beliebteste Eintopfwunder ist definitiv eine Kokos-Süßkartoffelsuppe, die mit einigen thailändischen Gewürzen erwärmt wird, um die Kälte abzuwehren. xo Antworten Abbrechen

Eines meiner Lieblingsgerichte zu dieser Jahreszeit stammt aus meinem geschätzten Moosewood-Kochbuch: http://www.mwcooks.desirepathdesign.com/Recipe/navajo-stew Antworten Abbrechen

Ich muss sagen, dass mein Lieblings-Eintopfgericht eine Variation von Hühnersuppe ist, die ich in Spanien gekauft habe. Es ist mit Gemüse wie Roma-Tomaten, Karotten und grünen Bohnen beladen. Die Mischung aus Lorbeerblatt, Zimtstange und Kreuzkümmel gleicht die Salzigkeit der schwarzen Oliven aus und schließlich wird die Suppe durch die Zugabe von Hafergrütze verdickt. Wenn sie vollständig gekocht sind und die Stärke freigesetzt wird, hat die Suppe die Konsistenz einer Eintopf, aber ohne Milchprodukte. Es ist so reich und aromatisch an einem kühlen Tag. Ich liebe diese Suppe einfach! Antworten Abbrechen

Meine Lieblingssuppe zu dieser Jahreszeit ist eine herzhafte Curry-Linsen-Gemüsesuppe mit allem Gemüse, das ich zur Hand habe! Yum und bleib bei deinem Rippengericht! Antworten Abbrechen

Muss zu dieser Jahreszeit Kabocha verwenden. Ich liebe japanisches geschmortes Hühnchen mit Kabocha und Kastanien. Antworten Abbrechen

Kein Scherz, der Blumenkohl-, Grünkohl- und Kichererbsen-Curry-Topf, den Sie Anfang dieses Herbstes gepostet haben, war ein absoluter Lebensretter. Es ist ein großartiges Repository für CSA-Gemüse, ist so lecker und so anpassbar. Ohnmacht. Antworten Abbrechen

Ich liebe dieses Buch – es ist so inspirierend! Ich würde es gerne einem Freund schenken, da ich bereits ein Exemplar habe, das ich genauso schätzen werde wie Sie :)

Unsere Herbst-/Winter-Eintopf-Grundnahrungsmittel sind Tortilla-Suppe, Chili und ich liebe seit kurzem deinen Blumenkohl-Kichererbsen-Curry-Topf!

Danke für die Inspiration und das Geschenk. Antworten Abbrechen

Diese Fotos sind wahnsinnig schön. Ich bin so verliebt in all diese lebendigen Gerichte aus Amys Buch – danke fürs Teilen! (Und ich habe diesen wunderschönen Gastbeitrag auch geliebt!! Es war wirklich ein Genuss zu lesen.) Antworten Abbrechen

Das sieht nach purem Fallkomfort aus :). Mein Herbstfavorit ist eine cremige Kürbissuppe mit karamellisierten Zwiebeln, geröstetem Knoblauch, einem Hauch Ahornsirup und gerösteten Walnüssen. Antworten Abbrechen

Laura! Ich liebe deinen Blog so sehr. Jedes Bild und jeder Beitrag ist so inspirierend.) Du bist unglaublich. Danke für dieses Geschenk! Ich bin ein großer Fan von Dingen, die man in einem Topf kochen und (für ein bisschen) vergessen kann, besonders im Herbst. Ich tue immer so, als wäre es cooler als in Los Angeles, weil ich mit echten Jahreszeiten an der Ostküste aufgewachsen bin. Wie auch immer, mein Lieblingsessen in einem Topf ist scharfe Wurst, weiße Bohnen und eine Tonne Spinat. Es ist wie eine Umarmung für dein Inneres ) Antworten Abbrechen

Mein Lieblingsessen im Winter/Herbst ist der marokkanische Eintopf, den Sie in diesem Beitrag erwähnt haben. Bevor ich versuchte, das zuzubereiten, sagte ich jedem, der fragte, dass ich Eintöpfe hasse! Durchnässtes Gemüse, faseriges Fleisch, verfärbtes Essen. Dieser Eintopf ist jetzt eines meiner Lieblingsgerichte und hat mich dazu eröffnet, verschiedene Variationen auszuprobieren. Vielen Dank. Antworten Abbrechen

Vielen Dank ! Linsensuppe ist einer meiner Favoriten. Antworten Abbrechen

Ich war überwältigt von den Kochbüchern, die diesen Herbst herauskommen, aber dieses klingt wie ein echter Hingucker. Ich liebe die Nori-Beilage und wollte schon immer einmal Kastanien rösten. Antworten Abbrechen

Mein Lieblingsessen im Herbst ist die Kürbis- und Reissuppe von 101 Cookbook. Dieses Rezept hat die Art und Weise verändert, wie ich Suppen als Mahlzeit ansah – die Idee, die Suppe für die Textur über braunen Reis zu gießen und mit einer braunen Zitronen-Rosmarin-Ingwer-Butter zu garnieren ... so gut! Antworten Abbrechen

Ah, dieses Buch sieht wunderschön aus! Ich schimpfe mich selbst dafür, dass ich es nicht zu meiner letzten Amazon-Bestellung hinzugefügt habe. Letztes Jahr habe ich deinen marokkanischen Eintopf gemacht und LIEBE ihn, also wird er definitiv wieder hergestellt. Ich liebe auch eine Suppe, die ich vom PPK-Blog bekommen habe – einen cremigen (aus Cashewnüssen) Eintopf mit Kichererbsen, braunem Reis und Grünkohl. Einfach und so beruhigend. :) Antworten Abbrechen

Mein Lieblingseintopf im Herbst ist Sweet Potato Peanut von Joy of Cooking. Ich habe mit allen möglichen Variationen gemacht und komme jeden Herbst darauf zurück. Antworten Abbrechen

Zu dieser Jahreszeit liebe ich es, hausgemachte Ravioli mit Kabocha, hausgemachtem Ricotta, Lauch und gerösteten Walnüssen mit einer Salbei-Braun-Buttersauce zuzubereiten :)

Dieses Buch sieht fantastisch aus! Ich lese ihren Blog seit Jahren und weiß, dass er gut ist.

Mein Lieblingssuppenrezept ist eines, das ich in den kälteren Monaten mindestens alle zwei Wochen zubereite – es ist eine einfache rote Linsensuppe mit Zwiebeln, Knoblauch, Kurkuma, Ingwer und was auch immer ich an Blattgrün zur Hand habe. Jetzt denke ich, dass ich es heute Abend schaffen muss. Antworten Abbrechen

Meine Favoriten für diese Jahreszeit sind alles auf Butternussbasis oder die gleiche Tortillasuppe, die meine Familie seit meinem 5. Lebensjahr zubereitet (ich weiß, es klingt ziemlich nach der Mühle). Ich habe noch nie eine Suppe mit Kastanien probiert, aber das sieht köstlich aus! Antworten Abbrechen

Liebe den Beitrag und das Rezept Laura! Heutzutage ist mein Lieblings-Eintopfgericht aus einem Suppenrezept, das ich von Whole Foods namens „Better than Chicken Soup“ bekommen habe, adaptiert. Die grundlegenden Teile, die ich versuche, zu behalten, sind Shiitake-Pilze, Gemüse, Miso, ein Spritzer Zitronensaft und ein stärkehaltiges Gemüse wie Butternusskürbis. Von dort aus improvisiere ich :)

Laura: Dina, ich habe ein ähnliches Rezept wie deins, das ich ständig mache! Definitiv eine heilende Hühnersuppe-artige Qualität mit der Textur der Shiitakes und des Miso darin :) Antworten Abbrechen

Deine Suppe hört sich ziemlich gut an. Meine Familie hat zu dieser Jahreszeit mehrere Favoriten, aber Chili mit weißen Bohnen war in dieser Saison bisher die Suppe mit viel Koriander obendrauf. Antworten Abbrechen

Meine Lieblingssuppe ist die typische französische Zwiebelsuppe mit gegrilltem Käse und einem schönen Sauerteigbrot!
Danke Antworten Abbrechen

Ich habe mich nach diesem Kochbuch gesehnt! Ihr marokkanischer Eintopf ist eigentlich auch einer meiner Favoriten, obwohl ich in letzter Zeit eine sehr einfache und beruhigende Suppe aus Kartoffeln und Grünkohl und allem, was sonst noch in meiner CSA-Box ist, zubereite. Antworten Abbrechen

Nun, hier kommentiere ich schamlos, weil ich wirklich hoffe, dieses Kochbuch zu gewinnen!! Jetzt im Ruhestand mit einem festen Einkommen zu sein, schränkt meine Ausgaben eher ein! Ich muss sagen, ich habe viele wärmende Eintopf-Favoriten, aber die Suppe, die ich letztes Wochenende zubereitet habe, ist jetzt vielleicht mein Favorit. Mein Mann und ich waren bei Regen und Kälte draußen und machten Hausarbeiten (wir leben auf dem Land und haben ein kleines Grundstück mit zwei Pferden) und als wir zum Mittagessen kamen, brauchten wir etwas Warmes, aber es musste relativ schnell auf dem Tisch stehen - wir waren hungrig. Also schaute ich in den Kühlschrank und stellte fest, dass ich die Zutaten für eine Suppe hatte – übrig gebliebene Zucchini, die für ein vorheriges Rezept teilweise mandoline (sp??) war, plus eine ziemlich alte Zucchini, etwas Zwiebel, Knoblauch, eine kleine Dose Kokosnuss Milch, gefrorene Brühe in den Gefrierschrank. Ich sautierte die Zwiebel und den Knoblauch an, fügte dann Currygewürz, Kreuzkümmel, Koriander, Salz hinzu und brate weiter sanft an. Die gehackte Zucchini dazugeben und weich sautieren (die Brühe war in der Mikrowelle, taute währenddessen auf) Brühe und Kokosmilch wurden hinzugefügt und geköchelt – püriert bis etwas glatt / noch stückig, dann gegrilltes Brot, zerrissen und in den Boden gelegt der Schüsseln, Suppe übergossen und voila!! wir waren im himmel! Mein Mann hatte Baguette vom Grill und ich hatte glutenfreien Brotgrill. Es war heiß und nahrhaft und sooooo gut! Das Beste daran war, dass es wirklich ein Rest im Kühlschrank und in der Speisekammer war und sehr schnell zusammenkam! (Wenn ich einen Apfel hätte, hätte ich das hinzugefügt!)
Und last but not least muss ich sagen, dass ich deinen Blog liebe! Ich lese es jetzt seit mehr als mehreren Jahren. Ich verbringe meinen Morgen mit Kaffee (das ist, nachdem ich die Pferde gefüttert habe) neben meinem Computer, lese E-Mails und stöbere in meinen Lieblingsblogs nach Inspiration und Rezepten – du wirst immer wieder enttäuscht!
Tut mir leid, dass ich so viel geredet habe! Ich mache nie Kommentare zu Food-Blogs, daher ist dies ein neues für mich!
Gruß, Tess

Laura: Vielen Dank dafür, Tess! Deine Suppe klingt auch so lecker. Schön, dass dir der Blog gefällt :) Antworten Abbrechen

Schöne Suppe + Bilder :)
Mein One-Pot-Favorit ist Linsensuppe. Ich mache alle möglichen saisonalen Kombinationen von Zutaten / Aromen. Es ist so herzhaft und lecker! Antworten Abbrechen

Was für eine schöne Hommage an dieses Buch – ich höre immer wieder so viel Gutes über dieses. Ich habe diesen Herbst eine einfache Ribollita oder noch einfachere Brotsuppe geliebt – so gemütlich und bekömmlich und einfach zusammen zu werfen mit allem, was gerade zur Hand ist. Aber ich liebe diesen marokkanischen Eintopf, den Sie erwähnen! Das muss ich auch bald machen.

Laura: Stacy, ich mag Ribollita auch sehr! Es ist zu einer wöchentlichen Sache in unserem Haus geworden ) Antworten Abbrechen

Liebe diese Grünkohlblätter! Ich habe gerade über einen Belag für eine Suppe mit geröstetem Knoblauch und weißen Bohnen nachgedacht - diese würden den Zweck erfüllen, insbesondere mit ein wenig Nährhefe. Yum. Antworten Abbrechen

Herbsteintöpfe und Suppen sind meine Lieblingsgerichte. Ich liebe große Schalen mit erdiger Wärme, daher ist es sehr schwer, einen Favoriten zu wählen. Ich müsste wahrscheinlich etwas auf der Basis von Kokosnuss- und Curry-Gewürzen mit vielen tollen Herbstgemüsen nehmen – Yamswurzeln, Rosenkohl usw. UND natürlich bin ich verrückt nach Kichererbsen, damit sie irgendwo drin sind. Antworten Abbrechen

Pilze, Kürbisse und Kastanien.
Meine drei Herbstfavoriten!
A hat gestern Abend tatsächlich eine Version dieser Suppe gemacht, sie war köstlich! !
Im Herbst liebe ich wirklich eine gute Schüssel cremige / erdige Pilzsuppe mit etwas knusprigem Brot als Beilage.

Ich habe gerade deinen Blog durch Earthsproot entdeckt und freue mich schon darauf, all deine alten Posts durchzugehen!
Ja. :D
Vielen Dank für das Gewinnspiel, es wäre total großartig, dieses Buch eines Tages zu haben!…Ich lebe in Frankreich, aber ich habe eine Familie in den USA, die jeden möglichen Gewinn für mich erhalten könnte, Hinweis, Hinweis, Hinweis! )

Danke auf jeden Fall. Ich bin so gespannt, Ihre bisherige Arbeit kennenzulernen: wunderschön.

Ich liebe Suppen und Eintöpfe so sehr. Mein derzeitiger Favorit ist Sarah Brittons cremige Brokkolisuppe. Antworten Abbrechen

Umwerben! Mein liebstes Eintopf-Winteressen wäre ein riesiger Topf Quinoa-Chili, dick und scharf mit Adobo-Paprikaschoten und drei Bohnensorten … könnte mein neuer Favorit sein. Ich habe eine glutenfreie Curryroux gemacht, das ganze Durcheinander aus Karotten, Süßkartoffeln, Zwiebeln und Erbsen mit geriebenem Apfel gesüßt und über Naturreis und Quinoa gegessen. Also befriedigend! Danke für dieses Gewinnspiel und ich liebe deine schönen Fotos wie immer! Antworten Abbrechen

Nichts Unordentliches an diesem Gericht ... einfach wunderschön! Fröhliches Nestern. Antworten Abbrechen

Hoppla hätte die Details des Giveaways fast übersehen. Ich muss dir zustimmen, der Eintopf nach marokkanischer Art mit Süßkartoffeln und Kichererbsen ist für mich unschlagbar. Von Süßkartoffeln kann ich nicht genug bekommen (ich esse sie praktisch jeden Tag!) und mit Kichererbsen kann man nie etwas falsch machen…einfach lecker! Antworten Abbrechen

Zu dieser Jahreszeit freue ich mich auf Pilzgerstensuppe mit Karotten, Pastinaken und Dill. Sie können es mit Gemüsebrühe oder Rinderfond zubereiten ... so oder so ist es so herzhaft und vielversprechend für die kommende Saison der Hausmannskost. Liebe es! Antworten Abbrechen

Diese Kürbissuppe mit Kokosmilch ist SO einfach und hat die unglaublichste Textur: http://orangette.blogspot.com/2013/11/but-soup.html Antworten Abbrechen

Laura, du hast vollkommen recht. Das Buch sieht fantastisch aus! Außerdem bin ich sehr daran interessiert, dieses Suppenrezept auszuprobieren, einfach weil ich noch nie Kastanien in die Suppe gegeben habe. Die Kombination klingt hammer! Eine meiner Lieblingssuppen zu dieser Jahreszeit ist auch eine Kabocha-Kürbissuppe. It’s one that I entered into a contest at school (and was a finalist for) last year. It has harissa and orange in it, and it’s perfectly spiced. Coincidentally, I’ve been thinking about putting it on the blog in the next couple of weeks, actually. :) Gorgeous photos, as always. xxoo Reply Cancel

I love having homemade Cream of Tomato Soup with Garlic Croutons! Tomato soup is one of my favourite meals! Reply Cancel

You can never, ever, go wrong with the classic leek & potato soup. It’s always the first one pot meal I make when the cooler weather hits because there’s something so grounding and warming about it. Either rustically chopped or blended. The first recipe I ever used was Jamie Oliver’s leek & potato soup and it also makes an excellent base for whatever you’ve got in the fridge. Favourite additions being white beans & kale or simply amped up with coconut milk or cashew cream. Reply Cancel

I adore curried carrot soup this time of year. Even better, it was a banner year for my garden carrots, so I just pull a few from the ground whenever I want. I love the bright orange color and delicious flavors of curry, ginger, and tumeric. Reply Cancel

This looks beautiful! As for one-pot meals, is there anything better than butternut squash bisque with roasted chickpea croutons? Reply Cancel

I can’t get enough of my roommate’s butternut squash soup! The basics- a whole, oven roasted butternut squash, a can of coconut milk, veggie broth, cumin, cayenne, rosemary, all boiled together and pureed with an immersion blender! I top with toasted pepitas or roasted chickpeas. YUM. It’s gone before anyone even dreams of leftovers! Reply Cancel

This recipe looks delish. My go-to soup for autumn and winter is a garlic squash soup that’s been passed down through the generations in my family. No recipe – done by memory and taste :) Reply Cancel

My most favorite one pot meal for this season is a hearty bowl of borscht. You just can’t beat it. Reply Cancel

Wow this soup sounds amazing using a combination of foods I would have never thought. Around this time of the year, when it starts to get cold here in montreal, I love to make split pea soup. I made a big pot just last weekend. So comforting. Reply Cancel

My favorite one-pot meal is split pea soup. So hearty! And it makes for great leftovers to keep me warm at lunch throughout the week. Reply Cancel

I’ve really been enjoying thai flavors in chunky stews this fall: my current favorite is red lentil-lentil lemongrass with sweet potato, spinach, corn and a touch of miso at the end. Reply Cancel

chili! with alll the veggies and quinoa and beans and maybe some pumpkin puree! Reply Cancel

Cooking with chestnuts tends to intimidate me! But will definitely try this soup! I only came across Amy’s blog in the last year or so. Her thai lentil soup/stew with coconut milk, lemongrass, warming ginger and some kaffir lime leaves (if handy) is delicious! You can mix it up with different veggies. Nice and versatile recipe:) Reply Cancel

this soup looks incredible. i’ve never had roasted chestnuts but i’d like to change that as soon as possible and this looks like a perfect way to goa bout it.

i admire your mindfulness so much. i love that you have a different places for different cookbooks and i really appreciate the thoughtfulness with which you interact and describe amy’s book. it’s a beautiful endorsement.

i don’t think i have a favorite fall one-pot jam but one oft-recurring staple is a simple red lentil dal. it happens around here almost weekly. Reply Cancel

I have never heard of Kabocha but am excited to try it. I love any kind of squash and have just made my first pumpkin/butternut squash soup this very day. Great idea to add kale. I’m hungry just reviewing all these comments. Great ideas ladies. Reply Cancel

Marcella Hazan’s chickpea and rice soup. It is more of a stew/very loose risotto, but it is 100% comforting and delicious. Made with arborio rice, tomatoes that cook down into a glossy tomato oil, rosemary, and chickpeas, it cooks quickly and can easily be a pantry meal. I’ve even made it over a campfire! Delicious, delicious, delicious. Reply Cancel

Lentil soup, mexican style, loaded down with dried chile paste, cumin, mushrooms, onions, and big chunks of tomato. OR your lovely mushroom and chickpea ragout….I swoon at the thought. Reply Cancel

This soup sounds so rich and satisfying! My favorite one-pot fall dish is probably a huge vat of pasta fagioli — hearty and delicious and bursting with lots of veg. Thanks for the giveaway opportunity! Reply Cancel

North African sweet potato stew with coconut milk, cilantro and chiles. Rich, satisfying and flavorful!! Reply Cancel

Pumpkin and sweet potato soup Reply Cancel

My favorite stew is anything with sweet potatoes or butternut squash!
Your photography is just perfect. Seriously, and the recipe looks incredible. I haven’t tried chestnuts in a soup before, so I am looking forward to trying the recipe out soon! Danke für das Teilen! Reply Cancel

My favorite soup of this time of the year is a rich and hearty one, like your lentil soup or morrocan-style stew. I love tasty pots during winter, which is why I often do all sorts of spicy stews which have a lot of warming flavours! Reply Cancel

Every fall/winter I go on a huge roasted squash binge. My favorites are kobacha, butternut, and delicata. They make their way into monstrous bowl meals with other veggies, grains, and beans. Drizzle with a sauce, dressing, or olive oil and I am one happy couch potato. Reply Cancel

Those leaves are so pretty! I love me some gypsy soup (from Moosewood). Reply Cancel

I make a red lentil stew with lots of root vegetables and peas, and warming spices like cinnamon, cumin, turmeric, and lots of fresh ginger. It’s warming and tasty and also very beautiful with lots of golden colors and a bright green pop of peas floating in it. Yum! Reply Cancel

I make this stew during the chilly months using chorizo, yellow lentils and onion that is just divine! Reply Cancel

I love making smoked paprkia lentil soup this time of year! It’s so hearty, warming, and filling Reply Cancel

A curry sop…roasted winter squashed, coconut milk and curry as a base then add ins such as rice, farro, etc, maybe some chickpeas, roasted red pepper, cilantro, whatever I have on hand to throe in. Reply Cancel

i am loving a bowl of soup …
breakfast
lunch
and dinner
the soup is a bubbling pot of anything that sricks me
anything that needs using up
a half an onion, a bit of rice, a chicken wing, a potato, an egg on top
whatever
it goes in the pot and always comes out nourishing and comforting
and economical too Reply Cancel

Butternut Squash and Sage Soup! And chili. And my grandma’s chicken noodle soup….I have a problem! Reply Cancel

My absolute favorite is baked sweet potato wedges. I make it the same way each time – a little coconut oil, a lot of cinnamon. It’s the easiest thing to make especially since I’m a student, but still comforting and healthy. Reply Cancel

yummm, chestnuts bring me back so many childhood memories!
my favorite one pot recipe has to be a big pot of roasted vegetable and tomato stew with chickpeas.. so comforting and filling, and can have tons of variations! Reply Cancel

i loveeee african peanut stew or ehussi, a nigerianred pepper stew w egussi,or, melon gourd, from nigeria. i toss in spices and spinach and it’s my comfort food!=) Reply Cancel

I have been looking each week for this sqash and can’t find one! Reply Cancel

Our weekly “go to” meal is burrito stir fry. It’s some kind of grain, beans and lots of whatever veggies we have sautéed together. We top it with avocado, sour cream and hot sauce and eat it out of a bowl. Lecker! Reply Cancel

a big pot of lentils w/ carrots, mushrooms and broccoli Reply Cancel

This soup looks delish, and I see what you mean about the tarts!!

One of my favorite Autumn dishes is a butternut squash curry, with spinach, chickpeas, and diced tomatoes. I add garlic, coconut milk, fresh cilantro, black pepper, cumin, curry powder, and extra cinnamon for a little more sweetness. Sometimes I switch up collard greens or kale for the spinach. Sometimes I add sriracha, for a little kick. I like to serve it over brown basmati rice. It’s really warming on chilly, gray days. Reply Cancel

My favorite go-to fall/winter soup is Borsch. It’s a very rich soup, originally from Ukraine. It can be based on meat broth or be vegan using only vegetables. It’s excellent for the winter season. Serve it with a scoop of sour cream and garlic toast. Lecker! Reply Cancel

Thanks for the giveaway- I was not much a veggie cook – this book will be a great start and inspiration, fingers crossed. My fav one pot meal is done in a rice cooker – rice with ginger and soy sauce marinated chicken and rehydrated shitaki mushrooms – I am sure it will taste just as delicious with tofu for a vegetative option Reply Cancel

nothing beats a butternut squash soup thick with mushrooms and nut. yeast for me :) Reply Cancel

My favourite one-pot meal is eggplant curry – it can be tomato based or coconut based, and it works thickly as a stew or thinly as something more soupy. Reply Cancel

My favorite soup right now is definitely that Bali stew recipe you posted a few months back! I’ve been making it once a week since then! Reply Cancel

Both yours and Amy’s photos are absolutely breathtaking. I’ve never seen chestnuts in soup, but now have no doubts that the combination is stellar.

My favorite things to make this time of year are hearty stews that can barely be classified as proper stew, with loads of spices and verdant veggies. This year, the apples and butternut squash have been good to me, making a frequent (and delicious) appearance in the kitchen. Reply Cancel

This looks delicious – kabocha and chestnut are my favourite foods! gorgeous styling Laura! Reply Cancel

Fall weather equals lentil soup in my kitchen. Today I made a big batch to share with beluga lentils with loads of onion and garlic. I sat out on the front porch and enjoyed a big bowl. Reply Cancel

Hey Laura! My favourite fall time food is assuredly warm morning oatmeal, still steamy and soft from the stove top. I add whatever I have on hand – some mornings, frozen raspberries smushed into a gooey jam, sometimes pecan or almond butter. It always starts my day off on the right foot…it’s almost meditative. Reply Cancel

My favorite soup recipe is roasted garlic soup. I would love thhis book. Reply Cancel

I love a beef stew. Its simple and comforting this time of year. Reply Cancel

I am so excited about this book. It is on my xmas wish list!
My favorite fall recipe is baked risotto with kale and butternut squash. It’s easy and satisfying on chilly autumn nights, and it makes great leftovers the next day. Reply Cancel

My favourite type of meal in the fall is soup! I like a tuscan white bean soup with rosemary and kale. Reply Cancel

My favourite one pot meal has to be veggie pot pie. Mmmm with flakey crust baked right on top. Perfektion. Reply Cancel

This time of year, I find myself eating Shakshouka for breakfast, lunch, and dinner. It’s just too delicious! I make a large portion of the tomato sauce mixture and just heat it up and add the eggs when I’m ready to eat.

As a vegetarian, I’ve been eyeing “A Home in the Whole Food Kitchen” for awhile and would love to add it to my collection. Reply Cancel

The cookbook sounds wonderful. A favourite soup at the moment is carrot, ginger and coconut milk, so tasty and warming. Vielen Dank! Reply Cancel

My favorite one pot meal will forever be chicken egg lemon soup! A favorite from childhood. Reply Cancel

One of my favorite (and easy!) winter recipes is the Red Lentil and Sweet Potato Stew. Sara B of My New Roots made the recipe for Whole Living’s Detox in 2013. It’s top notch! Reply Cancel

I love making coconut curries this time of year, with lots of ginger and lime :) Reply Cancel

Thank you so much for the chance to win this book! Your photos are beautiful. My favorite one pot soup is a minestrone with veggie sausage. :) Reply Cancel

Your soup looks amazing! I have had Amy’s book on my wish list and would love to win a copy! My favorite soup would have to be roasted red pepper– I love creamy soups. Reply Cancel

this looks beautiful. I love making soup with pumpkin, sweet potato, red lentils and some coconut milk and spice. Reply Cancel

Beautiful! Just clicked over to Amy’s blog. I will be busy this weekend in the kitchen!
This time of year I crave polenta. Warm, creamy, comforting. Add some roasted veg and I am a happy girl. Reply Cancel

My son was diagnosed with celiacs two years ago. With this life style change we have adapted to more of a whole foods diet. This book would be a great help/ addition to our diet. Can’t wait to try this soup this weekend. Our family favorite is my award winning chili. I never follow a recipe and it is a little different each time, but I have fed many soccer teams (high school and college) with this favorite. Love those recipes you make so much you have memorized and played with the recipe. I think this soup maybe one of those. Reply Cancel

This looks so lovely and Amy’s book sounds truly amazing! For me, the colder months brings on a strong craving for warming, spiced food in bowls, like curry, and dal, and bean-y vegetable-filled soups. Reply Cancel

For the fall/winter season my favorite is Borsch. It’s a very rich soup, originally from Ukraine. It can be based on meat broth or be vegan using only vegetables. It’s excellent for the cold time of the year. Serve it with a scoop of sour cream and garlic toast. Lecker! Reply Cancel

Growing up I would have said beef stew and biscuits as my favorite fall/winter meal. Now that I’m vegan not so much. I’m in a total soup/stew mood at the moment and have so many marked to try. I’m afraid I don’t have a go to at the moment, but Heidi Swanson’s spicy fresh pea soup is one that I’ve made multiple times. This soup looks delicious! Having never cooked with chestnuts before I’m curious to give it a try along with many of your creations and Amy’s. Hope I win! Reply Cancel

This time of the year I love to eat vegan crepes!
Nice blog.
Liebe
Maggie Reply Cancel

My fall-back meal lately is sauteed cabbage plus white kidney beans, onions and a bit of vinegar topped with a fried egg. Reply Cancel

My favorite soup this time of year is absolutely anything with pumpkin! Thick, sweet one-pot soups with cream, pumpkin, and spices are just the best. :)
also… i cannot get over these photos! total perfection. Reply Cancel

Ever since you posted your really good tomato soup recipe, I’ve been obsessed/addicted to making it & exploring small variances in ingredients and flavor. It’s just… *really* good. I love that it allows me to embrace the time taken to prepare a delicious and nourishing meal – no shortcuts, no hacks :) Making that soup has become therapeutic. I use it as a wonderfully creamy tomato base for a variety of soups and stews I’ve made since first discovering it!

Thank you for the wonderful recipe. Reply Cancel

Love the kale chips on top. The combination of squash and chestnuts intrigues me. I didn’t grow up with squash soups but a good hearty chili or chicken wild rice soup just exudes autumn to me. Everything I’ve seen from the lovely book looks just incredible. Reply Cancel

My favourite soup to make at this time of year is sweet potato stew with beans and kale. That cookbook looks amazing! Reply Cancel

This book sounds swell! As does your collection of cookbooks! (:
I’m particularly fond of an Andean potato soup called Locro De Papas for this time of year. Its creamy from the avocado added, warm with achiote seeds and black pepper, and salty from feta or queso fresco. Absolutely sensational on a cold, dark winter night! Reply Cancel

I love a nice, thick meatless chili, made with plenty of beans. Reply Cancel

In the winter months I crave stews- a coconut & chickpea hotpot with spices, spinach and a spoonful of peanut butter or a sweet potato and lentil veggie “shepherd’s pie”!! Reply Cancel

hi! beautiful pictures :) my go to soup is a simple one of potatoes, carrots, whole garlic cloves, lots of tumeric and maybe a few other ingredients … :) Reply Cancel

My favorite one pot meal is my spicy sweet potato soup. I tend to just throw in whatever sounds good at the time – usually tomatoes, carrots, maybe parsnips, and I finish it with coconut milk. It’s so good! Reply Cancel

My mom’s butternut squash soup is my favorite. I can’t wait to have it this Thanksgiving.

Your blog is so beautiful. I can’t wait to try more of your recipes. Dankeschön! Reply Cancel

My favorite one pot/soup/stew at this time of year has got to be a hearty, sweet, and satisfying combination of kabocha squash (the best!), golden turmeric, and miso, plus a medley of seasonal vegetables/greens and my favorite legume of the week. I keep the soup one part whole, one part pureed to keep the texture interesting and exciting. Eaten by a fire with some French music playing, and I’m in my happy cozy zone. Reply Cancel

Today my favorite onepot wonder is spicy tomato chickpea casserole with crushed Beanfields chips…yumza! Reply Cancel

I love the foods of fall so much. The mixture of subtle sweetness and savory drives me wild. I currently have about 20 squashes sitting on my back porch, just begging to be used.
As for my favorite dish, I would have to say it’s sweet potato and peanut stew. I mix together sweet potatoes, jarred tomatoes, seared tofu, peanut butter, and a bunch of African spices into one stew. It’s great because I generally have all of the ingredients in my pantry, and peanut butter just makes me happy.
Best of luck to you Reply Cancel

Gosh, I love all kinds of soups and stews and it’s hard to pick a favorite, but I’ve been craving Chicken Tortilla Soup! Reply Cancel

I’ve been making a sweet potato & chikpea curry over and over and over all this year. I find it so incredibly creamy and sweet and salty and perfect served with some millet or brown rice. I’m pretty sure it’s my favourite recipe of all times, all doe I haven’t shared it yet :) Thank you for the recipe tho! Reply Cancel

This soup looks to die for. Yum. My favorite soup lately was a pumpkin ginger apple soup made extra creamy with coconut milk from love and lemons! But really, I love all soup this time of year. Reply Cancel

I love the simplicity of pumpkin soup Reply Cancel

My current favorite is vegan Cincinnati chili Reply Cancel

Wow I really like the way you combine your photo’s and recipes! Reply Cancel

My fall into winter go to is Ayurvedic Dal. Rich with chana or masoor dal, veggies, fresh ginger, curry, ghee, green onions, raisins, tomato paste and coconut milk topped with cilantro. It will carry you through the season on wings of love and good health! Reply Cancel

Just made the soup. Love the flavor and the slightly sweet kale. Danke für das Teilen. Reply Cancel

Love your site and colorful, healthy, tasty recipes and musings. My go-to soup this time of year is creamy tomato soup with fire roasted tomatoes and thyme. Served with grilled cheese, no less. Reply Cancel

I LOVE te adzuki bean and kombucha squash stew with Kale! Einfach. Warm. Roasted. Perfect for sweater weather! Reply Cancel

This time of year I love anything warm and hearty. Lentil soups and any kind of stew are my favorites. Reply Cancel

This soup looks amazing. This fall I’ve been craving vegetarian tortilla soup. I also love sweet potato and peanut stew this time of year. Reply Cancel

My favourite is a toasted spelt and escarole soup recipe from Bon Appetit. Or a miso and soba noodle soup I recently tried. I love soup/stews so much it’s hard to choose.
I already had your morrocan stew on my to try list. Hearing it’s one of your favourites a year later makes me excited to try it! Reply Cancel

Can’t wait to try this, it seems like the perfect winter soup! (love your blog, btw) Reply Cancel

YUM! I loved the locally grown hazelnuts when I was living in Ontario. I was making some of the most deliciously rich hazelnut milks! This soup looks wonderful :) xo Reply Cancel

Laura, you’ve outdone yourself on this one. The photos… OMG stunning, luscious and totally mouthwatering.
And yep, I need to get my hands on Amy’s book. Looks awesome!
xoxox
E Reply Cancel

this looks lovely. seriously!

but I am 1.5 hours in and all I’ve gotten through is “peel[ing], seed[ing] + cut[ting] into 3/4 inch dice” and roasting and peeling about half of my chestnuts… Reply Cancel

Hi Catherine, it’s true that this one is a bit labour intensive–I find anything with hard winter squash tends to be this way. This time of year, you can find pre-roasted chestnuts at markets to help with prep time a bit. Also, instead of peeling and dicing a kabocha, you could definitely use the pre-peeled + cut butternut squash that they sometimes sell at grocery stores to save time.
-L Reply Cancel

Could you please let me know the weight of the squash or number of cups. Reply Cancel


Butternut Squash and Chestnut Soup- a Sunrise Senior Living recipe

  • Cuisine: British & Irish
  • Course: Soup
  • Skill Level: Intermediate
  • Add to favorites

Winter is a lot like old age, cold and relentless. So when that time arrives, we all need a a bit of good food and good cheer.

So how do old people manage food on their own? What sort of food do old people get in homes when they are not so independent as they used to be. I often wonder.

I got a chance to get a peek into their food when I was asked to review a recipe book from Sunrise Senior Living. They have recently launched Taste of Sunrise an event that allows the public to get a feel of the place- meet the staff, taste the food and feel familiar with the place.

This book contains some of their favourite recipes, designed by Michelin starred chefs. The meals are made with an eye on the residents health needs as well. They nutritionally balanced, while still pampering the tastebuds.

Now I am a big lover of Butternut Squash be it fried, roasted, chips or just in a curried vegetable – Indian style. Liebe es. No surprise there, when I chose to make this warming Butternut Squash and Chestnut Soup.

Now Butternut Squash soup is something that everyone makes but – the addition of Chestnuts was most intriguing. I was quite impressed by the results. The chestnuts lent a lovely creaminess to the soup alongwith a good dose of manganese, Vitamin C, Vitamin B6 and copper. A smart shift from adding just cream which would’ve only added empty calories.

I was really impressed because there is someone out there like Sunrise who cares about old people, not just about putting them up, but about serving them good food healthily.

After all, even when we grow old, we still need to eat well, don’t we?

Zutaten

  • Butternut squash, diced- 140 gm
  • Chestnuts, tinned- 140 gm
  • Vegetable stock/ Water- 430 ml
  • Warm whole milk-
  • Double Cream- 20 ml
  • Thyme, 1 pinch, optional
  • Cinnamon powder- 1 pinch
  • Nutmeg powder- 1 pinch

Methode

Schritt 1

In a large pan, put in the diced chestnuts, squash and the stock. Aufkochen.

Schritt 2

Once it boils, reduce the gas, cover and let simmer for 15 minutes until the bittrnut squash is tender and cooked.

Schritt 3

Transfer to a blender and puree until smooth or else use your hand blender.


49 Best Butternut Squash Recipes for Soups, Pastas, Salads, and More

The best butternut squash recipes come in handy throughout the year—after all, this particular squash can be found during every season. But butternut squash is at its peak in fall and winter, which is also when we really tend to get these recipes in the regular rotation.

Butternut squash can be roasted, mashed, baked, or slow-cooked. It adds heft and color to soup and creamy texture to pastas. We love it as the starring ingredient in vegetarian dishes, though it can also be fantastic when paired with sausage or bacon or turkey or brisket. Butternut squash can make any meal better, whether it’s crisped in hash or mixed into oatmeal at breakfast, adding sweet chew to a salad or sandwich at lunch, or laced throughout a casserole or chili at dinner. And yes, thanks to its natural sweetness, it may be at its very best taking center stage in a tart or pie.

Ahead, you’ll find 49 of our favorite butternut squash recipes. We’re pretty sure you’re going to love them too.


Nigel Slater’s butternut soup with tahini and chestnuts recipe

P eel and halve 1kg of butternut squash and cut into large chunks. Put the squash into a large saucepan with 1 litre of vegetable stock and bring to the boil. Cover with a lid and leave to steam for 10 minutes until soft enough to crush.

Ladle the squash and its water into a blender and process until smooth and return to the pan.

Remove the leaves from 3 or 4 sprigs of rosemary and finely chop. You need enough to give a full tbsp. Toast 3 tbsp of sesame seeds in a dry, shallow pan over a moderate heat until golden then add 2 tbsp of olive oil and the rosemary. Crumble 8 cooked chestnuts (I used the canned variety) into the pan and cook for a minute or so until all is warm and deeply fragrant.

Bring the soup almost to the boil, checking the seasoning as you go, then ladle into soup bowls. Speckle the soup with a tablespoon of tahini to each bowl, then scatter some of the chestnut and sesame seed seasoning over the surface. Enough for 4.


Chestnut dip

A perfect party dip but also really good as an accompaniment to pork sausages. Combining sweet chestnut with peppery parsnips helps to balance the sweetness of the dip. Tahini adds a little nuttiness.
MarmadukeScarlet, via GuardianWitness

Serves 6-8
200g chestnuts (in their shells)
150g parsnips, chopped
1 garlic clove, very finely chopped
Juice of 1 lemon
60ml olive oil
2 tsp ground cumin
2 tsp paprika
2 tbsp tahini
Salz

1 First, prepare the chestnuts. There are several ways. You first need to make a couple of slashes on the flat side of each chestnut and one in the base. Either simmer in a pan of boiling water for 15 minutes, roast in a hot oven for 15 minutes, or microwave in short bursts until the outer shell loosens (1 to 2 minutes). It is easiest to peel the chestnuts while still hot, removing both the shell and the brown skin/membrane.

2 Simmer the peeled chestnuts and chopped parsnips in lightly salted water for about 20 minutes. Drain, reserving 2 to 3 tbsp of cooking liquid.

3 Tip the chestnuts, parsnips, garlic, lemon juice, olive oil and spices into a food processor. Blend until creamy. If the mixture is particularly thick, add 1 to 2 tbsp of the cooking liquid to loosen it.

4 Add the tahini. Blend again and then check the seasoning. Serve at room temperature: it’s very nice on crackers, sprinkled with seeds, and absolutely delicious with hot sausages!


Sweet Chestnut and Butternut Squash Soup Recipe

Foraging sweet chestnuts is loads of fun but what do you do with your loot once you get home? Since chestnut pillows are not particularly comfortable, I suggest eating them thar chestnuts as a hearty winter soup. This sweet chestnut and butternut squash soup recipe is the perfect cold weather warmer, the type of comfort food that pleases all ages, particularly if you add croutons or crumbled bacon on top. It’s also an easy one-pot meal, the type of dinner you can start cooking and be done with it in 20 minutes.

I used the sweet chestnuts I harvested last weekend for that recipe and since they were reluctant to peel, I scooped the flesh out of my chestnuts with a small spoon. That’s why you see chestnuts as chunky bits rather than perfect chestnuts in the photos. They taste great anyway and the soup is just the right size for a family of 4, plus a little bit.

You will need

  • 1 butternut squash – sliced lengthwise and cooked in the oven, face down on a baking tray during 20 min or until soft when pierced with a fork
  • 1 onion – sliced thinly
  • 1.5 cups sweet chestnuts – roasted and peeled (or from jar)
  • 1 bunch of parsley, coarsely chopped
  • 4 cups chicken stock
  • Salz und Pfeffer
  • Croutons or chopped bacon jerky to garnish

How to make the soup

Start by heating 1 Tb of olive oil in a thick-bottomed pan.

Stir in the sliced onion and stir fry until it’s turning golden brown (approximately 5 minutes)

Add the butternut squash in the pot by scooping the cooked flesh with a spoon. That’s your cooked butternut squash here…


Chestnut, Farro & Butternut Squash Soup

INGREDIENTS

1 lb roasted and peeled whole chestnuts (we like Blanchard & Blanchard Organic Roasted & Peeled Chestnuts or La Forestiere Roasted Whole Chestnuts)
1 16-oz package peeled and cubed butternut squash
1 Knoblauchzehe, geschält und zerdrückt
2 garlic cloves, peeled and chopped
1 tsp chopped fresh thyme
1½ qt chicken stock
1 cup farro soaked in cold water for 2-6 hours
3 tsp olive oil
1 kleine Zwiebel, geschält und gehackt
½ medium-sized celeriac peeled and cut into small dice
1 cup pancetta, cut into ¼-inch dice
1 tsp rosemary chopped
1 tsp dried chili flakes

For garnish:
Extra virgin olive oil
Fresh rosemary

ANWEISUNGEN

A few hours prior to cooking, soak 1 cup of farro in cold water. Let the farro soak at least 2 hours for best results it can be left to soak for as long as 6 hours.

Toss the peeled and cubed butternut squash with olive oil, thyme, crushed garlic, and salt. Place on a baking sheet on the middle rack of the preheated oven.

Bake for 15 minutes or until the squash is cooked through and tender when you poke it with the tip of a paring knife.

Drain the farro that has been soaking in water. Cover with fresh cold water in a medium saucepan and bring to a boil. Cook for 20 minutes till done but still slightly toothsome. Drain and keep aside.

Cut the chestnuts in half and set aside.

In a wide saucepan, heat the olive oil over medium heat till it begins to shimmer. Add the pancetta and cook slowly for about 10 minutes, letting the fat slowly render out of it.

Add the onion and celeriac and let cook slowly for 5 minutes.

Next, add the chopped garlic, chopped rosemary, and chili flakes and cook for an additional 5 minutes.

Add the halved chestnuts to the pan and cook slowly for 10 minutes.

Add the butternut squash and cook for 5 minutes before adding the chicken stock.

Bring the mixture to a boil and let cook for 5 minutes more.

Finally, add the cooked farro and season with salt and pepper to taste.

To serve, drizzle with a fine olive oil and garnish with some fresh rosemary.



Bemerkungen:

  1. Akigami

    Genauer gesagt passiert nicht

  2. Kagale

    Verständliche Antwort

  3. Golligan

    Ich teile deine Meinung voll und ganz. Da ist was dran und eine gute Idee, da stimme ich dir zu.

  4. Gogore

    Ja gut du! Stoppen!

  5. Nerian

    Wenn gute Ergebnisse



Eine Nachricht schreiben